StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Mercedes-Benz
PAPSTAR setzt seit jeher auf Sattelzugmaschinen von Mercedes-Benz. Die drei neuen, 421 PS starken Trucks (Actros 1842 LS) verfügen über eine Top-Austattung, unter anderem mit Multimedia-Cockpit, MirrorCam (Kamera statt Rückspiegel, für verbesserte Sicht und noch mehr Sicherheit), Active Brake Assist, Abbiege- und Totwinkel-Assistent sowie Predective Powertrain Control (nutzt neben dem satellitengestützten Ortungssystem auch präzise 3D-Karten) zur weiteren Kraftstoffeinsparung im Fernverkehr. (Foto: Bernd Born)
Bernd Born - 13.11.2020

Mercedes-Benz Neue Sattelzugmaschinen (Actros 1842 LS) mit Multimedia-Cockpit und MirrorCam

Immer wenn Speditionsleiter Sascha Noack mit Neuigkeiten aus dem PAPSTAR-Fuhrpark um die Ecke kommt, sind wir ganz besonders aufmerksam. Aus zweierlei Gründen: Unser vormals eher rudimentär vorhandenes Wissen rund um Motorenleistungen und Fahrzeugausstattungen technischer Art ist mittlerweile - von Story zu Story - auf einem ganz passablen Niveau angelangt; noch erfreulicher sind jedoch die beständig "mitgelieferten" Nachhaltigkeitsthemen, die sich mit immer neuen Rekordmarken bei der kontinuierlichen Einsparung von Dieselkraftstoff (Ziel: dauerhaft unter 20 Liter je 100 Kilometer) dokumentieren lassen.

Ein Sattelzug - amtlich in Deutschland Sattelkraftfahrzeug - ist ein Gespann aus einer Sattelzugmaschine (auch Sattelschlepper genannt) und einem Sattelauflieger (auch Sattelanhänger, Brücke, Auflieger oder Trailer genannt). Die Sattelzugmaschine basiert technisch in der Regel auf einem kurzen Lkw-Fahrgestell mit Fahrerhaus, Lenk- und Antriebsachse(n), Motor und Getriebe, auf dessen Rahmen eine Sattelkupplung (auch Sattelplatte genannt) zur Befestigung des Sattelaufliegers aufgeschraubt ist.

 

Größtes Lkw-Werk der Welt

Manchmal bedarf es solch einer einleitenden Klärung von Begrifflichkeiten, um mit der Anschaffung von drei neuen Sattelzugmaschinen des Typs "Mercedes-Benz Actros 1842 LS" auf den eigentlichen Casus knacksus der Geschichte zu kommen. "Wir haben die Trucks im Mercedes-Benz-Werk in Wörth am Rhein abgeholt und direkt vor Ort eine erste vierstündige Fahrerinformation erhalten", so Sascha Noack. Das zum Geschäftsfeld "Daimler Trucks" zählende Lkw-Montagewerk (Wikipedia) gilt mit einer Größenordnung von nahezu 2.900.000 Quadratmetern Grundfläche (davon 480.000 Quadratmeter reine Produktionsfläche) als weltweit unerreicht. Die in eigenen Quellen überlieferte Tagesproduktion liegt bei über 450 Fahrzeugen, vom Actros bis zum Unimog.

 

"Weiße Flotte" besteht aus 16 Sattelzügen

Der Lkw-Fuhrpark von PAPSTAR setzt seit jeher auf Fahrzeuge mit dem berühmten Stern, die Sattelauflieger kommen derweil aus dem Hause "Schmitz Cargobull - The Trailer Company". Mit den drei neuen Trucks verfügt das europaweit agierende Unternehmen mit Verwaltungs- und Logistik-Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Kall derzeit über 16 Sattelzüge, die von insgesamt 19 erfahrenen Berufskraftfahrern (darunter auch eine Frau) gesteuert, betreut und gepflegt werden.

 

Sicherheit, Effizienz und Komfort

Die 421 PS starken und sehr gut ausgestatteten Neuanschaffungen sind bereits im Einsatz - dabei punktet das Flaggschiff-Modell von "Mercedes-Benz Trucks" vor allem mit inneren Werten: Ein Großteil der Innovationen wurde mit dem erklärten Ziel entwickelt, Fahrer, Kunden und generell auch die Gesellschaft "spürbar und nachhaltig voranzubringen". So gibt der neue Mercedes-Benz "Actros" - unlängst von Fachjournalisten aus 24 europäischen Ländern zum fünften Mal in Folge zum "Truck of the Year" gewählt - mit Neuheiten wie dem Multimedia-Cockpit, der MirrorCam statt Außenspiegeln, dem teilautomatisierten Fahren und Active Drive Assist oder den weiterentwickelten Sicherheitssystemen wie Active Brake Assist in der fünften Generation sowie dem nochmals verbesserten Abbiege-, Totwinkel- und Abstandshalte-Assistenten passende Antworten insbesondere auf Schwerpunktthemen wie Sicherheit, Effizienz und Komfort.

Die Fachjournalisten lobten zudem die erweiterten Funktionen des voraus­schauenden, GPS-gesteuerten Tempomaten "Predictive Powertrain Control" (PPC) auf kurvenreichen Langstrecken sowie das komplett digitale Multimedia-Cockpit, das im neuen Actros das konventionelle Kombi-Instrument ersetzt hat.

 

Schulungen durch Experten des Autohauses Herten

"Die neuen hochtechnisierten Trucks sind sicherlich die Vorstufe zum autonomen Fahren und helfen uns dabei, den Kraftstoffverbrauch pro Sattelzug auf dauerhaft unter 20 Liter pro 100 Kilomter zu halten", ist Speditionsleiter Sascha Noack überzeugt: "Dafür muss die Performance der Fahrzeuge und der Fahrer auf dem allerhöchsten Niveau bleiben!" Zur optimalen Nutzung sämtlicher Funktionalitäten haben mittlerweile weitere Schulungen mit Kraftfahrzeugmechatroniker- und Werkstattmeister Tobias Poth vom PAPSTAR betreuenden Autohaus Herten Eifel GmbH mit Sitz in Schleiden-Olef stattgefunden.

 

Generelle Verfügbarkeit an Wochenenden

"Die enge Zusammenarbeit mit dem Team des Autohauses Herten um Carlos Meiriño, vormals Dautzenberg (bis April 2018, Anm. d. Red.), hat sich über viele Jahrzehnte bewährt", so Markus Mörsch, Direktor Einkauf bei PAPSTAR: "Die Service- und Wartungsarbeiten wissen wir dort in den allerbesten Händen; darüber hinaus schätzen wir neben einem Hol- und Bringservice die generelle Verfügbarkeit an Wochenenden, wenn Noteinsätze von jetzt auf gleich unumgänglich werden."

Weitere Infos zum effizienten Fuhrpark-Management bei  PAPSTAR (BETTERFLOW im Praxistest: Heckflügelsystem verspricht weitere Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs) gibt's hier: www.papstar-storyteller.de/betterflow-im-praxistest

Im Rahmen einer langfristigen und vertrauensvollen Partnerschaft innerhalb des PAPSTAR-Logistikkonzeptes sorgen wir vom Autohaus Herten mit unseren Wartungs- und Reparatur-Dienstleistungen für die ständige und uneingeschränkte Einsatzbereitschaft der europaweit agierenden 'weißen Flotte'.

Carlos Meiriño - 13.11.2020
Mercedes-Benz
Abholbereit: Drei neue Sattelzugmaschinen für PAPSTAR (noch ohne markantes Front-Logo) im Mercedes-Benz-Werk in Wörth am Rhein.
Mercedes-Benz
Vor Ort in Kall schulte Kraftfahrzeugmechatronikermeister Tobias Poth, Kundendienstberater und Werkstattmeister Lkw beim Autohaus Herten Eifel GmbH mit Sitz in Schleiden-Olef, die insgesamt 19 PAPSTAR-Berufskraftfahrer über die erweiterten Funktionen der drei neuen Actros-Sattelzugmaschinen von Mercedes-Benz.
Mercedes-Benz
Anschauungsunterricht: Tobias Poth (Autohaus Herten Eifel GmbH) mit den PAPSTAR-Lkw-Fahrern Klaus Fries (im Cockpit) und Wolfgang Aldorf. (Fotos: Sascha Noack)
Mercedes-Benz
Multimedia-Cockpit by Mercedes-Benz: Zwei Bildschirme bilden das Herzstück des Human Machine Interface (HMI) und dienen dem Fahrer als zentrale Informationsquelle: Das hochauflösende Primärfarbdisplay ersetzt das herkömmliche Kombiinstrument und bietet eine klare Darstellung aller Fahr- und Fahrzeuginformationen. Ergänzt wird es durch einen zweiten Bildschirm in der Mitte der Brüstung, dem Sekundärdisplay.
Mercedes-Benz
Unverwechselbar: Die "weiße PAPSTAR-Flotte" besteht ausschließlich aus Trucks des Typen "Actros" (Mercedes-Benz) mitsamt Trailern von "Schmitz Cargobull". Derzeit zählt der Lkw-Fuhrpark 15 Sattelzüge. (Fotos: Bernd Born)