StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
NACHgefragt bei Dr. Katharina Hoß
Freiberufliche Beraterin und Referentin für betriebliches Gesundheitsmanagement: Dr. rer. medic Katharina Hoß lebt mit ihrem Mann und den zwei Töchtern in Bad Münstereifel. Seit 2016 hat die passionierte Joggerin (mit Taschenlampe und Podcasts hörend) einen Lehrauftrag an der privaten Hochschule für Ökonomie und Management, Standort Essen.
Bernd Born - 06.03.2020

NACHgefragt ... Dr. Katharina Hoß weiß, wie erfolgreiches Gesundheitsmanagement "funktioniert"

Sagt Ihnen "Employer Branding" etwas? Nicht? Employer Branding ist eine unternehmensstrategische Maßnahme, bei der Konzepte aus dem Marketing - insbesondere der Markenbildung - angewandt werden, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben.

Um dem immer wieder thematisierten Fachkräftemangel - gerade in einer ländlich geprägten Region wie der Eifel - entgegenzuwirken, hat das Thema "Ausbildung" bei PAPSTAR seit jeher einen besonders hohen Stellenwert. So werden in Kall zur Zeit 31 junge Menschen in fünf Sparten (kaufmännische Berufe, E-Commerce, Informatik, Logistik und Fuhrpark) und acht verschiedenen Berufen ausgebildet, um nicht selten sowie jüngst auch mit kammer- und bundesweiten Auszeichnungen in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen zu werden.

Ein ausgeprägtes Employer Branding vereint allerdings noch viel weitreichendere Aspekte: Von einer Präsenz in den Karrierenetzwerken XING und LinkedIn über die Bereitstellung interner Kommunikationskanäle wie beispielsweise "BE A PAPSTAR" bis hin zur immer bedeutender werdenden Förderung der betrieblichen Gesundheit.

 

Forschungsprojekt "Gesunde Region Eifel"

Wir sind im Thema, denn mit Dr. rer. medic (Doctor rerum medicinalium, Doktor der Gesundheitswissenschaften) Katharina Hoß, seit 2004 freiberuflich in der Strategieentwicklung und Prozessbegleitung im betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie als Seminarleiterin und Trainerin zur Gesundheitskompetenzentwicklung tätig (www.katharina-hoss.de), ist PAPSTAR auf diesem Gebiet - nicht zuletzt als Mitgliedsunternehmen der Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel rund um das Projekt "Gesunde Region Eifel" (www.dlg-eifel.de/gesunde-region-eifel) innerhalb der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützten "Initiative Neue Qualität der Arbeit" (INQA) - bestens aufgestellt.

"Wer die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten langfristig erhalten möchte, sollte die Maßnahmen an die Gegebenheiten des Unternehmens anpassen", rät Katharina Hoß: "Dazu sollte man Herangehensweisen wählen, die für die Mitarbeiter und den Erfolg des Projekts sinnvoll sind." Die Nutzung öffentlicher Zuschüsse und kompetente Partner seien dazu probate Mittel, um den Nutzen transparent im Auge behalten zu können: "Nur wenn die Gesunderhaltung strategisch gut geplant ist, sind die gewünschten Ziele auch erreichbar."

 

Podcasts und Taschenlampe beim Laufen

1980 im Ruhrgebiet geboren, lebt Dr. Katharina Hoss (geborene Friepörtner) heute mit ihrem Mann und den zwei Töchtern in Bad Münstereifel. An ihrer "Berufung", Grundlage war ein Studium der Sportwissenschaft/Gesundheitswissenschaft (Promotion am Fachbereich Wirtschaft der Universität Duisburg-Essen; Thema der Dissertation: Gesundheit und Unternehmenserfolg - Ansätze zur Analyse der Einflussfaktoren eines gesundheitsgerechten sozialen Systems auf den betriebswirtschaftlichen Unternehmenserfolg), reizt sie insbesondere auch die Arbeit in Forschungsprojekten, die neue Erkenntnisse hervor- und so das "wichtige Thema Gesunderhaltung" voranbringen.

Ihre Freizeit, die passionierte Joggerin (mit Taschenlampe und Podcasts hörend) weiß die erste Silbe des Wortes ganz bewusst zu betonen, widmet Katharina Hoss am liebsten ihrer Familie; bleibt dann noch Zeit, stehen Tanzen, Filme schauen, Faulenzen, Spieleabende mit Freunden, Rollertouren mit einer klassischen Vespa, ein gutes Buch in der Hängematte und Wandern ganz hoch im Kurs.

So, hier geht's nun zu unseren 25 Fragen - und ganz ehrlich: Schon spannend, zu erfahren, was es bei einer Expertin im Gesundheitsmanagement so zum Frühstück gibt ... ;-)


 

Worüber können Sie lachen?

Über den schlagfertigen und trockenen Humor meines Mannes, über die Sketchcomedy-Serie 'Knallerfrauen' mit Martina Hill und ziemlich häufig auch über mich selbst - zum Glück!

 

Was bedeutet Ihnen Erfolg?

Wenn ein Mensch weiß, was ihm im Leben wichtig ist und das Vorgenommene dann auch erreicht, nenne ich das Erfolg!

 

Welche Persönlichkeit bewundern Sie?

Da gibt es einige: Was diese Persönlichkeiten aber alle gemein haben, ist die Fähigkeit, große - manchmal auch sehr negativ behaftete - Herausforderungen zu meistern und positiv daraus hervorzugehen.

 

Wovor haben Sie Angst?

Es gibt Dinge, die mir Unwohlsein, Ekel und Grusel bereiten; Horrorfilme beispielsweise. Richtig Angst habe ich eigentlich nur davor, dass meinen Kindern etwas passieren könnte oder das einzelne, irre Menschen zu viel Macht über andere bekommen.

 

In wessen Haut würden Sie gerne für 24 Stunden schlüpfen?

Angela Merkel

 

Was gibt es bei Ihnen zum Frühstück?

warme Vollkornhaferflocken mit Apfel, Zimt, Nüssen und Hafermilch

 

Was ist Ihnen peinlich?

Peinlich wäre mir, wenn mir bei einem Vortrag die Hose offenstehen würde; oder ich laut pupsen müsste.

 

Welcher ist Ihr Lieblingsfilm?

Generell mag ich gut recherchierte und spannende Dokumentarfilme.

 

Welches Buch liegt zurzeit auf Ihrem Nachttisch?

'Westwall', ein Thriller von Benedikt Gollhardt und 'Die Schöpfungslüge' von Richard Dawkins

 

Was bedeutet Schönheit für Sie?

Schönheit ist individuell und liegt im Auge des Betrachters. In meinem Auge zeigt sich Schönheit in einer selbstbewussten Haltung. Wenn man sich selbst mag, ist man schön.

 

Worauf sind Sie stolz?

Auf meine Fähigkeit, viele verschiedene Dinge gut vereinbaren und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

 

Welche war Ihre beste berufliche Entscheidung?

Bei mir gibt es nicht 'die' beste Entscheidung - ich habe einige sehr gute Entscheidungen getroffen und einige nicht so gute. Wichtig ist allerdings, dass ich aus allen Entscheidungen gelernt habe.

 

Was können Sie nicht mehr hören?

Das Gejammer von Menschen, die sich über alles aufregen, allerdings nicht bereit sind, etwas eigenverantwortlich zu verändern.

 

Was haben Sie zuletzt von einem Pappteller gegessen?

Eine Waffel - letztes Wochenende bei einem Handballspiel meiner Tochter.

 

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Vollständig selbstgemachte Pizza Margherita vom Grill, Appenzeller Gemüsequiche und Rosmarinkartoffeln mit Salat.

 

Was verschieben Sie am liebsten auf den nächsten Tag?

Fensterrahmen von weißen Holzfenstern putzen.

 

Was bringt Sie in Rage?

Tierquäler

 

In welchem Land könnten Sie sich vorstellen zu leben?

In Deutschland - hier habe ich alles, was mich glücklich macht; dazu eine landschaftlich unglaublich schöne Vielfalt.

 

Welches Sprichwort hat für Sie eine Bedeutung?

'Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.' (Abraham Lincoln); 'Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.' (Arthur Schopenhauer)

 

Wie könnte der Titel Ihrer eigenen Biographie heißen?

'Laut lachen!'

 

Wofür würden Sie mitten in der Nacht aufstehen?

Natürlich für meine Töchter - mache ich ja auch ständig :-), für Live-Übertragungen von besonderen Sport-, Geschichts- und Kulturmomenten oder um staufrei in den Urlaub zu kommen.

 

Welchen Beruf wollten Sie als Kind ergreifen?

Tierärztin

 

Haben Sie einen Lebenstraum?

Wenn ich am Ende des Lebens denke, dass ich die meiste Zeit mit sinnvollen Dingen verbracht habe und größtenteils viel Freude dabei gehabt habe - das wäre toll!

 

Was war Ihr letzter Online-Kauf?

Moderationsstifte

 

Was würden Sie niemals in einem Social Network posten?

Unsinnige Kommentare, die niemandem etwas bringen.

 

Mit "NACHgefragt ..." wendet sich STORYTELLER an Protagonisten aus sämtlichen Bereichen der Gesellschaft  - von allseits bekannten Persönlichkeiten bis hin zu gleichermaßen interessanten wie sympathischen Mitmenschen, die sonst eher nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen, um sie mal von einer ganz anderen Seite vorzustellen.

NACHgefragt bei Dr. Katharina Hoß
NACHgefragt bei Dr. Katharina Hoß
"Theoretisch kompetent, mit Praxiswissen und vor allem mit viel Leidenschaft!" - so ist es auf der Homepage von Dr. rer. medic Katharina Hoß nachzulesen. Ihre Passion: Unternehmen bei der Gesunderhaltung der Beschäftigten unterstützen.
NACHgefragt bei Dr. Katharina Hoß
Die Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel eG (kurz DLG Eifel) ist eine Vereinigung Eifeler Unternehmen (darunter PAPSTAR).
NACHgefragt bei Dr. Katharina Hoß
Dr. Katharina Hoß ist in diesem "Bündnis" schwerpunktmäßig für Gesundheitsthemen zuständig. Weitere Themenfelder sind: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Wissen & Kompetenz und Digitalisierung.