StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Mit Unterstützung der LEADER-Regionen Eifel und Zülpicher Börde hat es sich die Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel (DLG) eG zur Aufgabe gemacht, ein Netzwerk zwischen erfahrenen Unternehmerpersönlichkeiten und Jungunternehmen/Start-ups aufzubauen.
Bernd Born - 16.11.2021

"Start-up meets Mittelstand" Projektinitiative kümmert sich um Aufbau eines nachhaltigen Mentoren-Netzwerks

Anglizismus und Jugendsprache zugleich: "Matchen" heißt die Vokabel, die dann anzuwenden ist, wenn beispielsweise zwei Personen perfekt miteinander harmonieren, generell gut zueinanderpassen oder sich aufgrund exakter Übereinstimmungen füreinander auserwählt haben.

Besser als mit dieser reinen Begriffserläuterung lässt sich das neue, von der Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel (DLG) eG initiierte Projekt "Match.EU - Start-up meets Mittelstand" kaum erläutern: Ziel ist es, ein gleichermaßen fundiertes wie funktionierendes Netzwerk zwischen erfahrenen Unternehmerpersönlichkeiten und Jungunternehmern (Startups) aufzubauen, bei der die DLG in Person von Projektkoordinator Michael Hochgürtel als vermittelnde Anlaufstelle fungiert, um sogenannte Mentees und Mentoren in Sachen Beratungsbedarf und Wissenstransfer zusammenzubringen. 

 

Praxisnahe Inhalte und Erfahrungswerte

"Start-ups können in vielerlei Hinsicht von den Erkenntnissen erfahrener Führungskräfte und Unternehmer profitieren", weiß Michael Hochgürtel nur allzu gut als erfahrener Netzwerker: "Unsere Aufgabe besteht nun darin, diese jungen Unternehmen mit den zu akquirierenden Mentoren, egal ob mitten im Berufsleben stehend oder bereits im wohlverdienten Ruhestand, ins Gespräch und bestenfalls in einen kontinuierlichen Austausch zu bringen." Aktive und ehemalige Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihrem branchenspezifischen Wissen, ihren Erfahrungen und Kontakten mit jungen Nachwuchskräften sowie potenziellen Neugründerinnen und Neugründern zu verbinden, genau darum ginge es. Hochgürtel: "Lehrbuchwissen spielt dabei viel weniger eine Rolle, als vielmehr die Vermittlung praxisnaher Inhalte und Erfahrungswerte, die wohlgemerkt Impulse für beide Seiten generieren können." Perspektivisch sei auch ein Reverse-Monitoring (moderne, innovative und digitale Geschäftsmodelle für alteingesessene Unternehmen) ein wichtiger Part des Projekts.

Das Projekt "Match.EU" innerhalb der Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel (DLG) eG wird von den LEADER-Regionen Eifel und Zülpicher Börde e.V. gefördert. Wichtige regionale und finanzielle Unterstützung leisten neben dem Kreis Euskirchen die weiteren Träger e-regio, die Kreissparkasse Euskirchen und die VR-Bank Nordeifel. Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, die Gründerregion Aachen, die Handwerkskammer Aachen sowie die Kreishandwerkerschaft Rureifel setzen sich für das Vorhaben ein.

 

Projekt-Laufzeit bis Juni 2023

Das LEADER-geförderte Projekt (Laufzeit bis Juni 2023) rund um den Aufbau eines nachhaltigen Netzwerks hat nach flutbedingten Verzögerungen in den letzten Wochen zunehmend Fahrt aufgenommen. Im Rahmen einer konstituierenden (Video-)Sitzung wurden Iris Poth (Leiterin der Stabsstelle Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen), Bernd Becker (Aufsichtsratsvorsitzender der Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel eG), Markus Böhm (Geschäftsführer der e-regio GmbH & Co. KG), Holger Glück (Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen) und Christian Laudenberg (Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Aachen sowie der Gründerregion Aachen) zu beratenden Beiratsmitgliedern des Projektes "Match.EU - Start-up meets Mittelstand" gewählt.

 

Startschuss zum Netzwerkaufbau

"Wir suchen nun Menschen, die berufliche Erfahrung und auch Lust haben, ein wenig ihrer Zeit zu investieren, um ihr wertvolles Wissen als Mentoren weiterzugeben", so Projektkoordinator Michael Hochgürtel (match.eudlg-eifel.de). Dies könne sowohl für Unternehmen nützlich sein, die durch die Flut geschädigt worden seien, als auch für Start-ups und Jungunternehmen im Hinblick auf ein "Am-Schopfe-Packen" von neuen Chancen. Last but not least, so Projektassistenz Britta Lüpke, umfasse der Netzwerk-Aufbau aber auch eben diese Gründungswilligen und jungen Unternehmen: "Wir freuen uns um jegliche Kontaktaufnahme mit der Intention, Begegnungen und Wissenstransfer auf Augenhöhe und nach dem Sparringspartner-Prinzip zu ermöglichen."

 

 

Über die Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel (DLG) eG

Die Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel DLG eG ist eine Vereinigung von Unternehmerinnen und Unternehmern der Eifel, die einen Beitrag dazu leisten möchten, den Wirtschaftsstandort durch den Austausch untereinander und somit durch Bündelung von Synergien für die in der Eifel lebenden und arbeitenden Menschen zu stärken.

 

Über das LEADER-Projekt

LEADER (englischsprachiges Akronym von französisch "Liaison entre actions de développement de l'économie rurale", Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Ziel ist es, die ländlichen Regionen auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen.

Start-ups können in vielerlei Hinsicht von den Erkenntnissen erfahrener Führungskräfte und Unternehmer profitieren. Unsere Aufgabe besteht nun darin, diese jungen Unternehmen mit den zu akquirierenden Mentoren, egal ob mitten im Berufsleben stehend oder bereits im wohlverdienten Ruhestand, ins Gespräch und bestenfalls in einen kontinuierlichen Austausch zu bringen.

Michael Hochgürtel - 16.11.2021
Die PAPSTAR GmbH ist eines der Gründungsunternehmen der Dienstleistungs-Genossenschaft Eifel (DLG) und stand von Beginn an voll und ganz hinter der genossenschaftlichen Idee, durch gemeinschaftliches Engagement und die Bündelung von Kräften den Einzelnen wirtschaftlich stark zu positionieren.