StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Warme Suppen für Obdachlose
Malerisch gelegen! Das schwimmende Restaurant Engel auf der Elbe (Fähranleger Teufelsbrück) ist für die "regionale Küche mit dem gewissen Etwas - nordisch cross-over eben" von Fernsehkoch und Inhaber Tarik Rose bekannt. In Krisenzeiten wurde wie vielerorts ein "Take-away- & Lieferservice", basierend auf einer kleinen Außer-Haus-Karte, eingerichtet. (© Tarik Rose)
Bernd Born - 30.03.2020

Warme Suppen für Obdachlose "Gehaltvolles" Projekt von StrassenBLUES, recyclehero und Fernsehkoch Tarik Rose

"Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied", das Zitat an sich ist wohlbekannt. Von wem es stammt, lässt sich heutzutage mit ein paar Klicks nachrecherchieren. Tatsächlich ist es dem 2002 verstorbenen US-amerikanischen Harvard-Professor John Rawls und seiner 1971 veröffentlichten "Theorie der Gerechtigkeit" (A Theory of Justice) zuzuschreiben: "Und eine Gesellschaft ist nur so gerecht, wie es die Situation derjenigen ist, denen es am schlechtesten geht."

Warum uns das gerade jetzt in den Sinn kommt, inmitten einer schlimmen Krise, in der Schlagworte wie "Social Distancing" und die damit verbundenen Maßnahmen zur konsequenten Minimierung der Ansteckungsgefahren rund um COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) das komplette gesellschaftliche Leben lahmlegen?

Weil wir eben gerade mit Fernsehkoch Tarik Rose, Inhaber und Geschäftsführer des schwimmenden Restaurants Engel in Hamburg telefoniert haben, der uns von einer "starken Hansestadt-Bande" erzählt hat, die sich fortan und beherzt um diejenigen kümmern wird, die nicht "einfach nur mal so zu Hause bleiben können". Gemeinsam mit StrassenBLUES e.V. ("Wir schaffen Mitgefühl für Obdachlose - und inspirieren zum Handeln!", www.strassenblues.de, www.facebook.com/strassenblues) und dem Start-up recyclehero (www.recyclehero.de), ein E-Lastenfahrrad-Abholservice (Altpapier und Altglas), der sozial Benachteiligten wie Langzeitarbeitslosen, Obachlosen, Geflüchteten oder anderen einkommensschwachen Personen zu einem Job verhilft, haben es sich Rose, erfahrene Streetworker und Fahrradkuriere zur Sofortaufgabe gemacht, ein Zeichen für die Menschen am Rande der Gesellschaft zu setzen: StrassenSUPPE heißt das Projekt, das Obdachlosen in der Millionenmetropole einmal am Tag eine gehaltvolle warme Mahlzeit beschert, nicht zuletzt zur Stärkung des Immunsystems der Wohnungslosen.

 

Curryeintopf mit Kurkuma, Minestrone oder Grünkohl

"Curryeintopf mit Kurkuma und Kreuzkümmel, eine Minestrone orientalischer Art oder ein Grünkohl-Gericht", zählt Tarik Rose nur ein paar Healthy-Food-Varianten auf, die für eine zusätzliche Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte sorgen. Dass die warmen Mahlzeiten auch tatsächlich zu den Obdachlosen gelangen, ist in erster Linie dem Team von StrassenBLUES e.V. zu verdanken. "Sie wissen einfach, wo sich die Obdachlosen in dieser schwierigen Zeit aufhalten", so Rose. Viele gewohnte Anlaufstellen und Aufenthaltsorte (kaum noch Spenden, Tafeln und Sozialeinrichtungen dicht, Angst vor Ansteckung in engen Notunterkünften) seien jetzt verwaist, "viele verstecken sich, auch weil es Gerüchte gibt, dass die Stadt sie einsammeln und unter Zwangsquarantäne stellen will. Da ist aber nichts dran, so etwas verbreitet sich dennoch schnell - und die Menschen auf der Straße haben einfach Angst."

 

To-Go-Becher halten Suppen lange warm

"Die ersten Tage waren es bis zu 60 Portionen, mittlerweile sind es aber fast schon doppelt so viele", möchte der Küchenchef den genauen Bedarf ermitteln. Die für alle Themen rund um Obdachlosigkeit sensibilisierten Helferinnen und Helfer von recyclehero holen die ehrenamtlich zubereiteten Suppen und Gerichte direkt aus der Kombüse am Fähranleger Teufelsbrück ab, um sie mit den Lastenrädern in ganz Hamburg zu verteilen. Ihr Zeitfenster dabei: Etwa zwei Stunden. Solange sorgen kurzerhand von PAPSTAR bereitgestellte Suppenbecher "To Go" (Frischfaserkarton, PAPSTAR pure - 100% FAIR, Artikelnummer 87266) dafür, dass die Gratis-Portionen aus dem Suppentopf von Tarik Rose auch dampfend bei ihren Empfängern ankommen.

Wir hätten da noch "den" Nachsatz unseres eingangs aufgüführten Zitats von John Rawls: "Und das verpflichtet uns auch darauf, gerade marginalisierte Gruppen und sehr benachteiligte Gruppen in unserer Gesellschaft in den Blickpunkt zu nehmen und darauf zu achten, dass deren Position und deren Lebenswirklichkeit immer noch annehmbar ist!“ Hamburg macht's in Grundzügen vor! DANKE an Tarik Rose, StrassenBLUES und "recyclehero" - auch dafür, dass wir unser Scherflein in Form von Bechern, Deckeln und Löffeln beitragen dürfen.

 

Über Tarik Rose

Tarik Rose - ein Koch "ohne viel Chichi" - aber mit ganz viel Herz, großer Passion zu regionalen Produkten und gutem, ehrlichem Essen. Der gebürtige Kieler stand schon als Kind mit seinem Opa am Herd und verdiente sich sein Taschengeld als Pizzabäcker und Tellerwäscher. Nach seiner Kochausbildung im Restaurant Fayence in Kiel, verschlug es ihn nach Hamburg, wo er 2004 das kulinarische Zepter im Restaurant Engel übernahm. In der winzigen Kombüse - direkt auf der Elbe - zaubert er seitdem Großes, kreiert neue Geschmackswelten und achtet penibel auf beste Qualität. Dabei folgt er immer seinem Credo: "Ich mag es schnörkellos und natürlich - regionale Küche und Produkte, mit dem gewissen Etwas … nordisch cross-over eben." Seit 2016 gehört ihm das Restaurant auf der Elbe.

Bei "Mein Nachmittag" (NDR) zeigt der leidenschaftliche Koch seit 2011 wie man aus frischen Zutaten schnell und lecker kocht und auch seine eigene Sendung "Iss besser - Tariks wilde Küche" (NDR) erfreut sich seit mehreren Staffeln großer Beliebtheit unter den Kulinarikfans. Mit Frank Buchholz und Chakall war er 2013 für die Sendung "Beef Buddies" kreuz und quer durchs Land unterwegs. 2018 hat er sein erstes Kochbuch "Tarik kocht dich fit" herausgebracht.

 

Kontakt

Restaurant Engel - Tarik Rose, Inhaber & Küchenchef, Fähranleger Teufelsbrück, 22609 Hamburg, Telefon: +49 (0)40 824187, E-Mail: inforestaurant-engel.de, Internet: www.restaurant-engel.de

Warme Suppen für Obdachlose
Bereitet ehrenamtlich warme Mahlzeiten für Obdachlose zu: Tarik Rose, seit 2016 Inhaber des Restaurants Engel.
Warme Suppen für Obdachlose
StrassenBLUES e.V. unterstützt Wohnungs- und Obdachlose.
Warme Suppen für Obdachlose
Soziale Nähe auf Distanz! Die Übergabe der Suppen durch die Streetworker oder Fahrradkuriere von StrassenBLUES und recyclehero erfolgt selbstverständlich kontaktlos. (© Tarik Rose)
Warme Suppen für Obdachlose
Hergestellt aus ungebleichtem Frischfaser-Karton mit Bio-Beschichtung (vollständig biologisch abbaubar): Der Suppenbecher "To Go" (470 ml) aus der nachhaltigen Verpackungssserie "100% FAIR" (PAPSTAR pure) ist für fetthaltige Lebensmittel ideal geeignet.