StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Die Krimi-Anthologie "NORDEIFEL MORDEIFEL 2" erscheint zeitnah im Hillesheimer KBV-Verlag. Der Kurzkrimi mit PAPSTAR-Hintergrund, recherchiert von Autor Thomas Kiehl, trägt den vielsagenden Titel "Verdammtes Recycling". (Foto/Collage: Yvonne Reidt)
Bernd Born - 10.05.2024

Krimi-Anthologie "Verdammtes Recycling" - Thomas Kiehl hat im nordeifeler PAPSTAR-Milieu recherchiert

Nicht weniger als 25 namhafte Autoren der regionalen Krimiszene haben sich für den Sammelband "Nordeifel Mordeifel 2" wieder einmal Deutschlands Krimilandschaft Nummer eins gewidmet. In den Kurzkrimis lauert das Verbrechen überall - nicht nur im dichten Eifel-Wald oder in der Finsternis unterm Sternenzelt, sondern auch an idyllischen Aussichtspunkten, in Ferienpensionen, auf Wanderwegen und am Badesee.

Die Vielfalt der Geschichten ist enorm: Von komödiantisch bis abgründig reicht die breite Palette in diesem Kurzkrimisammlung. Ein mörderisches Lesevergnügen der Extraklasse, das vorbereitend zum gleichnamigen Krimifestival im Sommer erscheint.

Zwischen Losheimergraben und Weilerswist, zwischen Rursee und der Mutscheid ist man seines Lebens nicht sicher, wenn man den Krimiautoren Glauben schenken darf, die in diesem Geschichtenband ihren Mordfantasien freien Lauf gelassen haben. Da wird in der beschaulichen Nordeifelregion ruchlos aufgeknüpft und erdolcht, es wird hübsch hinterhältig geschossen und erschlagen, da kommt ganz perfide Gift zum Einsatz, und der Sturz aus großer Höhe ist auch alles andere als ein Zufall.

 

Abgründig heiter und bitter ernst

Hier sind echte Meister ihres Fachs am Werk. Die Herausgeber Elke Pistor und Ralf Kramp haben namhafte Autoren um sich geschart, die sich von der Eifel haben inspirieren lassen. Ob historisch oder im Hier und Jetzt, ob abgründig heiter oder bitter ernst - in diesen kurzen Eifelkrimis präsentiert sich die ganze Vielfalt des literarischen Verbrechens.

Zum verflixten siebten Mal schon findet das Krimifestival im Jahr 2024 statt, und zwar vom 31. August bis zum 8. September 2024 an außergewöhnlichen Orten in den Gemeinden Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Nettersheim und Weilerswist sowie in den Städten Bad Münstereifel, Euskirchen, Mechernich, Schleiden und Zülpich. "Die Eröffnungspressekonferenz ist für den 13. Juni 2024 geplant, demnach sollte die Krimi-Anthologie ab Juni im Buchhandel erhältlich sein", so Ira Schneider; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des KBV-Verlages (Verlags- und Medien-GmbH, Am Markt 7, 54576 Hillesheim).

👉 Weitere Informationen zum Krimifestival "Nordeifel - Mordeifel" gibt's hier: www.nordeifel-mordeifel.de

 

Der "PAPSTAR-Krimi"

Als ungewöhnlicher Lesungsort von "Nordeifel Mordeifel" im September 2022 ("Auf Tuchfühlung mit den Tätern und doch auf der sicheren Seite der Gitterstäbe": www.papstar-storyteller.de/nordeifel-mordeifel-3) war PAPSTAR in den Fokus der Krimi-Autoren und ganz speziell von Herausgeberin Elke Pistor geraten: Die eigentlich voll automatisierten Hochregallager-Gassen 6 und 7 sind wohl derart nachhaltig im Gedächtnis haften geblieben, dass die Idee für einen eigenen Kurzkrimi auf der Hand lag. Dazu verbrachte der in Köln lebende Autor Thomas Kiehl einen ganzen Tag im Unternehmen, inspizierte Verwaltung und Logistikzentrum, um seinen kriminellen Fantasien anschließend freien Raum zu lassen.

 

Fakten für einen heimtückischen Plan

Irgendwie war uns schon klar, dass unserem Bio-Konverter, im weitesten Sinne eine Kompostiermaschine, mit der wir nicht nur organische Abfälle pflanzlicher Natur, sondern auch Einmalgeschirr aus nachwachsenden Rohstoffen zu einem Sekunderrohstoff aufbereiten, eine schillernde Bedeutung zukommen würde. Die umgarnende Tat mit all ihren Irrungen und Wirrungen ist umso "köstlicher", wenn man das in einem Atemzug mit einem Kapitalverbrechen überhaupt so verlautbaren lassen darf.

Lieber Thomas Kiehl, es war uns ein mörderisches Vergnügen, Ihnen bei der Austüftelung eines heimtückischen Planes reichlich Fakten an die Hand geben zu dürfen. "Verdammtes Recycling" wird uns nachhaltig in Erinnerung bleiben 😉 - and by the way: Über das "vor allem langweilig" reden wir noch. 😅

 

Das (Taschen-)Buch

NORDEIFEL MORDEIFEL 2, Kriminelle Kurzgeschichten, Elke Pistor & Ralf Kramp (Hg.), Taschenbuch, ca. 260 Seiten, ISBN 978-3-95441-682-0, 15 Euro

 

Die Herausgeber

Elke Pistor, Gemünder Jahrgang 1967, studierte Pädagogik und Psychologie. Seit 2009 ist sie als Autorin, Publizistin und Medien-Dozentin tätig. 2014 wurde sie für ihre Arbeit mit dem Töwerland-Stipendium ausgezeichnet und 2015 für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie "Kurzkrimi" nominiert. Seit 2012 Mitglied der SoKo "Nordeifel  - Mordeifel", 2014 bis 2016 Sprecherin des SYNDIKATs, der Autorenvereinigung deutschsprachiger KrimiautorInnen. 2018 gründete sie SKRIVA - das Autorentreffen. Elke Pistor lebt mit ihrer Familie in Köln. www.elkepistor.de

 

Ralf Kramp, geboren 1963 In Euskirchen, lebt in der Vulkaneifel. Für sein Debüt "Tief unterm Laub" erhielt er 1996 den Eifel-Literatur-Förderpreis. Seither erschienen zahlreiche Kriminalromane und Kurzge­schichtenbände. Unter dem Titel "Blutspur" veranstaltet er spannende Krimi-Events in der Eifel. Seit 2007 leitet er mit seiner Frau Monika im "Kriminalhaus" in Hillesheim Deutschlands erstes Krimi-Café und das "Deutsche Krimi-Archiv" mit etwa 30.000 Büchern.www.ralfkramp.de, www.kriminalhaus.de

Die Eröffnungspressekonferenz  zum Krimifestival 'Nordeifel Mordeifel' ist für den 13. Juni 2024 geplant, demnach sollte die Anthologie ab Juni im Buchhandel erhältlich sein.

Ira Schneider - 10.05.2024
"NORDEIFEL MORDEIFEL 2" wird ab Juni 2024 für 15 Euro im Buchhandel zu erwerben sein.
Von Seite 77 bis 86 im neuen Taschenbuch: Thomas Kiehls (PAPSTAR-)Kurzkrimi "Verdammtes Recycling".
Nach gründlicher Recherche vor Ort in Kall stammt der PAPSTAR-Krimi aus seiner Feder: Schriftsteller und Norwegen-Traveller Thomas Kiehl, geboren in Hamburg und mittlerweile in Köln lebend.
Auch auf Instagram berichtete Thomas Kiehl über seine Recherchereise nach Kall.
Das Krimifestival "Nordeifel Mordeifel" findet diesmal vom 31. August bis 8. September 2024 an verschiedensten Schauplätzen im gesamten Kreis Euskirchen statt.