StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Gastgeber (Volker Geuer und Hans Jürgen Krone für die "Cooking + Catering inside"), Preisträger, Nominierte, Juroren und Laudatoren beim großen Finale im Kurhaus Bad Honnef - der "Caterer des Jahres 2023" avancierte zu einem echten Jahreshighlight für die gesamte Branche. (Fotos: Ingo Hilger/Fotografie Horesco)
Bernd Born - 24.11.2023

Caterer des Jahres 2023 (II/II) aveato (Food), Die KOCHfabrik (Mitarbeiter) und Lehrieder (Nachhaltigkeit) triumphieren

Hohe Energiekosten, Personalmangel, dazu das gestiegene Bewusstsein für eine nachhaltige, saisonale und immer mehr auch vegane Zubereitung der Gerichte: Die Cateringbranche hatte nicht nur während der Pandemie mit besonders intensiven Herausforderungen zu kämpfen. Umso erfreulicher und beeindruckender, wie konzeptionell gut aufgestellt und innovativ ausgerichtet sich jetzt insgesamt elf Finalisten beim von der "Cooking + Catering inside" (CCI) ausgerichteten Prestigewettbewerb "Caterer des Jahres 2023" im Kurhaus Bad Honnef präsentierten.

"Bei der Professionalität und Aussagekraft der Bewerbungen hat es im Vergleich zu den Jahren bis 2019, als der Caterer des Jahres zuletzt auf der Bühne gekürt wurde, einen absoluten Qualitätssprung gegeben", so Hans Jürgen Krone, Chefredakteur des Branchen-Magazins und Vorsitzender der insgesamt achtköpfigen Jury.

 

Durchgängig strategische Themen

Auffällig, so Krone, sei gewesen, dass das Gros der Bewerbungen ihn erst kurz vor Bewerbungsschluss und somit auf den sprichwörtlich allerletzten Drücker erreicht habe: "Da allerdings durchgängig strategische Themen gewählt wurden, war die Last-Minute-Einreichung umfangreichster Bewerbungsunterlagen auch wieder nachvollziehbar." Schlussendlich wurden für die Kategorien "Food Creation", "Mitarbeiter" und "Nachhaltigkeit" jeweils drei Finalisten ausgewählt, die am Vormittag der Prämierungsveranstaltung noch mal final vor der Jury pitchen mussten.

 

Food-Koma und "Be-happy"-Konzept

Wer kennt es nicht, das Mittagstief oder Food-Koma auf der Arbeit? Der Business Cater aveato GmbH aus Berlin hat dazu eine Lösung auf Basis der personalisierten Ernährung unter dem Projektnahmen "Brainfood by aveato" entwickelt. "Dafür haben wir unsere Mahlzeiten zielgerichtet nach gesunden und leistungssteigernden Inhaltsstoffen analysiert und weiterentwickelt", so Geschäftsführer Alexander Schad, Gewinner in der Kategorie "Food Creation".

Im Bereich "Mitarbeiter" wusste das Konzept der KOCHfabrik aus Prisdorf (Kreis Pinneberg) nachhaltig zu überzeugen. Patrick Diehr und Bettina Dummann konnten von einer "erschreckend ehrlichen" Mitarbeiterbefragung berichten, der man sich ganz bewusst gestellt habe. "Nach Corona war es plötzlich schwierig, neues und vor allem geschultes Personal zu finden", so Patrick Diehr: "So hat uns die Pandemie vor Augen geführt, dass wir als Arbeitgeber in der Gastronomie und im Event-Business dringend umdenken müssen, um Mitarbeiter langfristig zu binden und für die Branche zu begeistern." Und so basiert das entwickelte "Be-happy"-Konzept rund um eine Hands-on-Kultur auf den Handlungsfeldern Wertschätzung und Kommunikation, Führung und interne Strukturen, Work-Life-Balance und Gesundheit, Weiterbildung und Entwicklung sowie Rekrutierung und Bindung.

 

"Wachstum, Nudging und Ressourcen"

In der Königsdisziplin "Nachhaltigkeit" triumphierte schließlich Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG. Der Event- und Messecaterer aus dem Frankenland ist seit 2021 sogar 100-prozentige Tochtergesellschaft der NürnbergMesse GmbH - und mit sukzessive eingeleiteten Transformationsprozesse im Sinne einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie derart erfolgreich im Wettbeweb platziert, dass die Auszeichnung zum "Caterer des Jahres 2023" als logische Konsequenz erscheint.

Für Dr. Nadine Lehrieder (www.papstar-storyteller.de/nachgefragt-lehrieder) und Thomas Domani lässt sich die Unternehmensphilosophie mit drei Schlagworten umschreiben: Wachstum (nicht nur finanzielle Ziele wie Umsatz- oder Gewinnsteigerung, sondern auch Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten), Nudging (im Hinblick auf die Anwendung von sanften, subtilen Anreizen oder Schubsern, um das Verhalten einer Person in eine bestimmte Richtung, beispielsweise gesündere Ernährungsgewohnheiten, zu lenken, ohne dabei die Wahlfreiheit einzuschränken oder manipulativ zu sein) und die Ressourcen ("Naturliebe Küche" rund um Speisen aus regionalem, saisonalem und biologischem Anbau).

 

"Gibt es überhaupt DIE nachhaltige Lösung?"

"Nachhaltigkeit ist ein Riesenthema, mit dem man den ganzen Abend füllen könnte. Wir müssen uns aber generell die Frage stellen: Gibt es überhaupt diese nachhaltig-finale Lösung, die über jeden Zweifel erhaben ist? Wir glauben eigentlich nicht, vielmehr ist es ein Prozess, sich an eine nachhaltige Lösung ranzutasten und sie dann auch umzusetzen", so Bernd Born, Head of Media, Communication & Marketing der PAPSTAR GmbH, im Rahmen der Laudatio: "Letzendlich hat der Jury beim Lehrieder-Konzept dieses 'subtile Anstupsen' so gut gefallen. Die Leute mit viel Feingefühl in Unwissenheit darüber zu lassen, dass sie gerade Teil eines nachhaltigen Projektes sind." Zudem seien die ganzheitliche Verankerung von nachhaltigen Themen in die DNA des Familienunternehmens und die generelle Kreislauforientierng von entscheidender Bedeutung für die Vergabe des "Nachhaltigkeits-Preises" gewesen.

 

Besonderes soziales Engagement

Emotional wurde es schließlich bei der Vergabe der Sonderpreise in der Kategorie "Hilfe für Flutopfer/Soziales Engagement" an die unmittelbar betroffene lemonpie Eventcatering GmbH (Bad Münstereifel) und formbar events & catering GmbH aus Hilden. Die Mitarbeiter rund um die beiden Geschäftsführer Johannes Molderings (lemonpie) und Linda Koll (formbar) hatten während der Flutkatastrophe im Juli 2021 nahezu Unmenschliches geleistet - ungeachtet unternehmerischer oder privater Interessen. Die Hilfe von Mensch zu Mensch, eine schier unerschöpfliche Improvisations-Bereitschaft und in Schätzung mehr als 150.000 kostenfrei zubereitete Essen sorgten für Standing Ovations im Bad Honnefer Kurhaus.

 

Perfekt organisierte Veranstaltung

Bleibt noch ein abschließendes Dankeschön an Geschäftsführer Volker Geuer, Chefredakteur Hans Jürgen Krone und das gesamte Team des CCI-Verlages loszuwerden. Der "Caterer des Jahres 2023" war ein perfekt organisiertes Event rund um Jurysitzung und feierliche Preisverleihung. And by the way: In der Cateringbranche versteht man sie, die Kunst richtig zu feiern! 😉 Aus PAPSTAR-Sicht also gerne wieder - auf Wiedersehen in 2024!

👉 Zur BILDERGALERIE geht's hier: www.papstar-storyteller.de/bildergalerien

 

 

Caterer des Jahres 2023: Food Creation

Nominiert waren zudem:

  • Klüh Catering GmbH - Düsseldorf
  • Medirest GmbH - Eschborn

 

Caterer des Jahres 2023: Mitarbeiter

Nominiert waren zudem:

  • DEINspeisesalon - Jutta Landkotsch GmbH - Köln
  • CANtine - Made by Traube Tonbach (Familie Finkbeiner KG) - Stuttgart

 

Caterer des Jahres 2023: Nachhaltigkeit

  • 🏆 Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG - Nürnberg (www.lehrieder.de)
  • Dr. Nadine Lehrieder und Thomas Domani

Nominiert waren zudem:

  • CuisinEvent GmbH - Nuthetal OT Saarmund
  • FLOW THE KITCHEN - FLOW Food GmbH - Kelsterbach

 

Caterer des Jahres 2023: Sonderpreis "Hilfe für Flutopfer"

 

Die Jury

  • Hans Jürgen Krone - Chefredakteur "Cooking + Catering inside"
  • Bernd Born - PAPSTAR GmbH
  • Burkhard Gabbe - FRoSTA Foodservice GmbH
  • Michael Haupt - A&Z Foodmanufaktur GmbH
  • Aina Keller - Textvision/"Cooking + Catering inside"
  • Jutta Kirberg - Kirberg GmbH Catering Fine Food
  • Simon Kuhn - K&P Consulting & Planung GmbH
  • Antja de Vries - F&B HEROES GmbH

 

 

Über "Cooking + Catering inside" (CC inside)

"Cooking + Catering inside" (CC inside) ist das auflagenstärkste Magazin für Catering und Gemeinschaftsverplegung in Deutschland, versteht sich als zuverlässiger Partner für alle Segmente des Marktes (Business-, Care-, Event-, Messe- und Verkehrs-Catering sowie Eigenregie-, Hotel- und Restaurant-Catering) und berichtet als engagierte, kompetente und professionelle Kommunikationsplattform aus der Branche für die Branche. Im Fokus stehen dabei der intensive Informations- und Know-how-Transfer, flankiert von einer starken optischen Präsenz und einer modernen Bildsprache. Mit seiner Ausrichtung und der hohen Auflage ist "CC inside" zudem ein starker Partner für namhafte Unternehmen aus der Zulieferindustrie.

Mit dem Branchen-Award "Caterer des Jahres" werden herausragende Dienstleistungskonzepte in unterschiedlichen Catering-Kategorien ausgezeichnet. Höhepunkt des Wettbewerbs ist die Präsentation und festliche Prämierung der "Caterer des Jahres" auf Basis des Urteils einer unabhängigen Fachjury. Dabei erwartet ca. 200 Gäste die Möglichkeit zum lockeren und kommunikativen Austausch mit Branchenkollegen. Außerdem werden Gewinner und Nominierte ausführlich in der "Cooking + Catering inside" vorgestellt.

Durch unser breites, zu nahezu 100 Prozent auf nachwachsenden Rohstoffen basierendes Sortiment, eine hohe Lieferbereitschaft innerhalb kürzester Zeit und unsere praxiserprobte Kreislauforientierung sehen wir uns als idealen Partner des HoReCa-Businesses.

Daher bietet sich für PAPSTAR die Zusammenarbeit mit den besten Caterern Deutschlands regelrecht an. Wir freuen uns sehr, einmal mehr Superior Partner des von der Cooking + Catering inside ausgerichteten Wettbewerbs 'Caterer des Jahres' zu sein.

Bernd Born; Head of Media, Communication & Marketing - 31.10.2023
Mit dem Branchen-Award "Caterer des Jahres" werden herausragende Dienstleistungskonzepte in unterschiedlichen Catering-Kategorien ausgezeichnet.
In der Cateringbranche versteht man sie, die Kunst richtig zu feiern! Und Sonderpreis-Gewinnerin Linda Koll (formbar events & catering GmbH) hatte wirklich allen Grund dazu.
Sonderpreis "Hilfe für Flutopfer/Soziales Engagement": lemonpie Eventcatering GmbH mit Johannes Molderings (Zweiter v. li.) und formbar events & catering GmbH mit Linda Koll (Dritte v. li.).
Caterer des Jahres in der Kategorie "Food Creation": aveato aus Berlin - beim finalen Pitch vor der Jury konnte Alexander Schad noch mal reichlich Pluspunkte für das Brainfood-Konzept sammeln.
Caterer des Jahres in der Kategorie "Mitarbeiter": Die KOCHfabrik mit Patrick Diehr (links) und Bettina Dummann - rechts daneben: Hans Jürgen Krone (Chefredakteur der "Cooking + Catering inside", li.) und Laudator Simon Kuhn (K&P Consulting & Planung GmbH).
Caterer des Jahres in der Kategorie "Nachhaltigkeit": Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG mit Dr. Nadine Lehrieder und Thomas Domani (Zweiter v. li.) - zudem auf dem Foto: Hans Jürgen Krone und Laudator Bernd Born (PAPSTAR GmbH).
Das Kurhaus Bad Honnef sorgte für einen würdigen Rahmen der Preisverleihung "Caterer des Jahres 2023".
Nahezu 200 Gäste waren der Einladung der "Cooking + Catering inside" gefolgt. Coronabedingt war es die erste Preisverleihung seit 2019 (Alte Kongresshalle in München).
Nichts ahnend: Dr. Nadine Lehrieder und Thomas Domani (Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG) mit dem späteren Laudator und Geheimnisträger Bernd Born (PAPSTAR GmbH, li.) vor der Preisverleihung im Foyer des Bad Honnefer Kurhauses.
Wir könnten jetzt was von einem guten Gespür bei der Auswahl unserer Testimonials erzählen - wollen wir aber gar nicht. Stattdessen auch hier: GLÜCKWUNSCH zum Titel in der Kategorie "Nachhaltigkeit" an das gesamte Team der Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG.