StoryTeller - Das Online-Magazin von PAPSTAR
Projektleiterin der eat&STYLE-Food-Festival-Serie im Auftrag von FLEET Events (Hamburg): Organisationstalent Lena Semmler plant für 2020 fünf Veranstaltungen in Nürnberg, München, Hamburg, Stuttgart und Düsseldorf.
Bernd Born - 17.12.2019

NACHgefragt ... eat&STYLE-Projektleiterin Lena Semmler hat einen stets zuverlässigen Blick fürs Detail

Unsere jüngste Kooperation mit der eat&STYLE-Food-Festival-Serie - "Komm, wir machen Kompost draus!" in München, Hamburg und Düsseldorf - hat richtig Spaß gemacht! Das "Warum" verraten wir gerne. Weil wir mit Projektleiterin Lena Semmler von der Hamburger FLEET Events GmbH eine feste Ansprechpartnerin hatten, der die finale Umsetzung unserer gemeinschaftlichen ausgeklügelten Nachhaltigkeits-Idee genauso wichtig war wie uns.

Und so hat es uns auch nicht groß verwundert, dass das Organisationstalent aus dem hohen Norden auf die Frage "Welche Persönlichkeit bewundern Sie?" ganz generell Menschen aufführt, die "für etwas brennen und mit voller Leidenschaft dabei sind!" Passt! Demnach haben wir auch gemeinschaftlich und tatsächlich "kompostähnlichen Bodenersatzstoff draus gemacht" - mit unserer Oklin-Maschine exakt 80,58 Kilogramm "Output" beispielsweise von den bei der eat&STYLE in Hamburg eingesetzten Zuckerrohr-Probiertellerchen, CPLA-Bestecken (auf Maisstärke basierend) und den Servietten aus Zellstoff. Möglich gemacht hat es die sortenreine Einsammlung des gebrauchten Geschirrs/Bestecks aus nachwachsenden Rohstoffen. Weitere Informationen gibt es hier: www.papstar-storyteller.de/komm-wir-machen-kompost-draus

Schön, wenn ein Plan funktioniert und so können wir jetzt schon sagen, dass wir auch 2020 in irgendeiner Form wieder mit von der Partie sein werden, wenn die eat&STYLE in Nürnberg (24./25. Oktober 2020, NEU), München (31. Oktober/1. November 2020), Hamburg (17./18. November 2020), Stuttgart (20. - 22. November 2020) und Düsseldorf (28./29. November 2020) zu Gast sein wird, immer unter dem mit Hashtag versehenem Motto "wecelebratefood".

 

"Woodenchocks" als willkommener Ausgleich

Ursprünglich hat Lena Semmler Soziologie und Geschichte an der Universität in Hamburg studiert, um dann unter anderem nach Praktika-Erfahrungen etwa beim Axel Springer Verlag (BILD Hamburg, BILD der FRAU), bei der Bauer Media Group (Laura) oder beim NDR Fernsehen die Eventbranche für sich zu entdecken. Zum Team von FLEET FOOD Events (neben der eat&STYLE ist hier insbesondere noch das Format CHEF-SACHE, Avantgarde Cuisine Festival, zu nennen) um Geschäftsführer Kai Klemm zählt die fließend Französisch sprechende Projektleiterin ("Ich war auf einer französischen Schule, finde Land und Sprache mega!") seit nunmehr knapp drei Jahren.

Last but not least existiert da noch ein kleines, gemeinsam mit ihrem Freund Max Ziegelmayer betriebenes Label "woodenchock" (www.woodenchock.de). "Wir stellen Kerzenhalter, Vasen und Lampen aus Holz her", so Lena Semmler, der man allerortens viel Liebe zum Detail nachsagt: "Das ist ein schöner Ausgleich zum Bürojob!"

Liebe Lena, nochmal einen herzlichen Dank für die wirklich gute und vor allem konstruktive Zusammenarbeit; wir sehen uns spätestens zur neuen Festival-Reihe 2020! Bis dahin hätten wir allerdings noch 25 Fragen ...


 

Worüber können Sie lachen?

Situationskomik finde ich am allerbesten. Vor allem wenn man versucht, diese hinterher nachzuerzählen und feststellt: Es war definitiv nur in dieser Situation witzig!

 

Was bedeutet Ihnen Erfolg?

Erfolg ist besonders dann schön, wenn man sich mit der Sache identifizieren kann und gleichzeitig stolz ist, dass etwas vorangeht. Man muss sich die Zeit nehmen, dies zu erkennen - vor allem, wenn es um einen selbst geht.

 

Welche Persönlichkeit bewundern Sie - historisch oder aktuell?

Ich bewundere grundsätzlich Menschen, die für etwas brennen und mit voller Leidenschaft dabei sind. Und die mich dann auch noch damit anstecken können! Ich habe im letzten Jahr ein paar von dieser Sorte Mensch kennenlernen dürfen; sie sind jedes Mal eine absolute Bereicherung!

 

Wovor haben Sie Angst?

Ganz klassisch vor Spinnen, Horrorfilmen und dem Alleinsein in großen Häusern.

 

In wessen Haut würden Sie gerne für 24 Stunden schlüpfen?

Hmm - dieses Bedürfnis hatte ich irgendwie noch nie so wirklich.

 

Was gibt es bei Ihnen zum Frühstück?

Brot, Kaffee und Saft

 

Was ist Ihnen peinlich?

Offen ausgetragene Unwissenheit - die dann aber als absolutes Expertenwissen verkauft wird.

 

Welcher ist Ihr Lieblingsfilm?

Eine Frage, die ich noch nie beantworten konnte.

 

Welches Buch liegt zurzeit auf Ihrem Nachttisch?

Leider liegt dort gerade kein Buch, ich kann mich in stressigen Phasen immer schlecht aufs Lesen konzentrieren. Aber ich höre sehr viel Podcast, was sicherlich auch mit der Zeit zu tun hat, denn nebenbei lässt sich wunderbar die Wäsche abhängen oder bügeln. Und beim Lesen, da kann man eben nur lesen. :-)

 

Was bedeutet Schönheit für Sie?

Leuchtende und strahlende Augen! Das verzaubert!

 

Worauf sind Sie stolz?

Auf mein kleines Label 'woodenchock' - das mache ich in meiner Freizeit mit meinem Freund.

 

Welche war die beste Entscheidung Ihrer beruflichen Laufbahn?

Ich glaube, die EINE Entscheidung gab es nicht.

 

Was können Sie nicht mehr hören?

'Das haben wir immer schon so gemacht!' Dieser Satz bremst und lässt keinerlei Inspiration zu.

 

Was haben Sie zuletzt von einem Pappteller gegessen?

Ein sehr leckeres Signature Dish auf unserer eat&STYLE in Hamburg.

 

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Wiener Schnitzel

 

Was verschieben Sie am liebsten auf den nächsten Tag?

Definitiv Überweisungen!

 

Was bringt Sie in Rage?

Wenn Leute im Gespräch ständig unterbrechen und nicht ausreden lassen.

 

In welchem Land könnten Sie sich vorstellen zu leben?

in Frankreich

 

Welches Sprichwort hat für Sie eine Bedeutung?

'Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.' (Charlie Chaplin)

 

Wie könnte der Titel Ihrer eigenen Biographie heißen?

Da muss ich wirklich passen.

 

Wofür würden Sie mitten in der Nacht aufstehen?

Ich schlafe sehr tief und sehr gerne - aber sicherlich irgendwann fürs eigene Kind. Solange das noch nicht da ist, bleib ich liegen! ;-)

 

Welchen Beruf wollten Sie als Kind ergreifen?

Lehrerin, Sängerin, Moderatorin, Journalisten - ich war sehr vielseitig unterwegs. Verkäuferin war es auch eine lange Zeit; ich liebe Kassen.

 

Haben Sie einen Lebenstraum?

Ein wenig eine Klischee-Antwort: Ein eigenes Café.

 

Was war Ihr letzter Online-Kauf?

Ein Kleid - und immer wieder stelle ich fest, man muss Dinge doch vorher anprobieren.

 

Was würden Sie niemals in einem Social Network posten?

Ich poste grundsätzlich nicht viel, meistens sind es Situationen aus dem Urlaub. Da würde ich dann aber die Bikini-Bilder weglassen. 

 

Mit "NACHgefragt ..." wendet sich STORYTELLER an Protagonisten aus sämtlichen Bereichen der Gesellschaft  - von allseits bekannten Persönlichkeiten bis hin zu gleichermaßen interessanten wie sympathischen Mitmenschen, die sonst eher nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen, um sie mal von einer ganz anderen Seite vorzustellen.

Die Hamburgerin hat die Eventbranche für sich entdeckt und gehört seit knapp drei Jahren zum Team von FLEET Events.
Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte: Lena Semmler wie sie leibt und lebt.